Techniken und Methoden bei der Bruststraffung in Köln

TECHNIKEN UND METHODEN BEI DER BRUSTSTRAFFUNG

Wenn Sie sich persönlich über das Thema TECHNIKEN UND METHODEN BEI DER BRUSTSTRAFFUNG informieren wollen, nehmen Sie Kontakt zu uns – der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie Klinik Köln – auf oder lesen Sie mehr über die positiven Erfahrungen von unseren Patienten.

BEWÄHRTE UND SICHERE TECHNIKEN DER BRUSTSTRAFFUNG

Es existieren bei einer Bruststraffung 3 bewährte Techniken der Schnittführung .

Bruststraffung in Köln – Methoden und Techniken

O-Schnitt:
Die periareoläre Straffung, auch Benelli-Methode genannt, hat eine zirkuläre (o-förmige) Schnitttechnik. Bei dieser Bruststraffung wird ein ringförmiger Hautstreifen um die Brustwarze herum entfernt. Die Methode wird vor allem dann gewählt, wenn der Hautüberschuss nicht sehr groß ist und keine Brustverkleinerung gewünscht ist. Es entsteht eine Narbe um den Brustwarzenhof herum, was Vor- und Nachteile mit sich bringt.

Zu den Vorteilen gehört, dass nach der Bruststraffung die Stillfähigkeit und Sensibilität der Brüste nicht beeinträchtigt wird. Diese Methode eignet sich vor allem für geringfügige Bruststraffungen, gerne auch mit Implantat kombiniert. Gut geeignet ist die Methode teilweise bei tuberösen, oft spitz zulaufenden Brüsten. Es gibt aber auch Nachteile. Diese Schnittführung zur Bruststraffung führt oft zu stärkerem Korrekturbedarf, bei größeren Brüsten und falscher Indikationsstellung sogar zu ästhetisch unbefriedigenden Ergebnissen. Grundsätzlich kommt es zu einer verminderten Projektion der Brust. Bei der Kombination mit Implantaten können die Narben mit der Zeit oft breiter werden und ihre Unauffälligkeit verlieren.

I-Schnitt:
Die vertikale Straffung, auch Lejour-Methode genannt, verbindet eine relativ große Bruststraffung mit geringer Narbenbildung. Bei dieser Bruststraffungsmethode wird der zirkuläre Schnitt unter dem Warzenhof vertikal nach unten verlängert. Dies bringt mehrere Vorteile mit sich. Es kann dadurch überschüssige Haut und Drüsengewebe entfernt werden und somit zeitgleich auch eine Verkleinerung stattfinden. So eignet sich dieser Schnitt der Bruststraffung auch für Hängebrüste mit mittleren bis größerem Hautüberschuss, die zu einer guten Projektion der Brust führt.  Allerdings sind hier auch natürliche Grenzen gegeben, eine sehr große Brust kann mit dieser Schnittführung nicht gut und formschön reduziert werden.

Grundsätzlich beeinträchtigt diese Art der Bruststraffung nicht die Sensibilität und selten die Stillfähigkeit der Brüste. Nachteile dieser Schnittführung ist, dass die vertikale Narbe unterhalb der Brustwarze durch das Zusammenziehen (plissieren) der Haut für längere Zeit gekräuselt ist. Mit der Zeit rutscht mehr Volumen nach unten so dass die Haut wieder strafft wird. Hier entsteht aber oft ein weiterer negativer Effekt – beim Nachrutschen können die Brustwarzen nach oben zeigen. Weiter kann bei dieser narbensparenden Technik am unteren Ende der Narbe eine Hautausstülpung das sogenannte „dog ear“ entstehen, aber meist nach einigen Monaten verschwindet, wenn das Volumen wieder mehr nach unten rutscht.  Je nach individueller Voraussetzung kann diese Straffung mit Implantaten durchgeführt werden und sinnvoll sein.

Bruststraffung in Köln

T-Schnitt oder Innerer BH Methode:
Der T-Schnitt ist der weitergeführte I-Schnitt, da hier der Hautüberschuss vollständig entfernt wird und keine unliebsamen Hautausstülpungen übrig bleiben. Dazu wird zusätzlich ein horizontaler Schnitt in der Unterbrustfalte gesetzt, so dass eine Narbe in der Form eines umgekehrten „T“ entsteht. Diese Technik eröffnet alle Gestaltungsfreiheiten von einer Straffung über einer Verkleinerung mit mittlerem und großem Hautüberschuss bis hin zur gewünschten Brustwarzenform und Brustwarzenposition. Zudem ermöglicht sie eine exzellente Brustformung auch seitlich mit einer guten Rundung der unteren Brustanteile. Die zusätzliche Narbe wird in der Unterbrustfalte gut versteckt und ist somit nicht sichtbar. Je nach individueller Voraussetzung kann diese Straffung mit Implantaten durchgeführt werden.

Diese Schnittführung wird für die Innere BH Methode benutzt und vereint somit die vorher genannten Vorteile der Brustformung. Der grundlegende Unterschied zu anderen Straffungsmethoden besteht darin, dass bei der Methode mit dem Inneren BH die umgebende Haut komplett von der Brustdrüse gelöst wird. Allein dadurch ist es erst möglich die Brustdrüse selbst unter der Haut so effektiv nach oben zum Dekolleté zu verschieben, dass dieses wieder gefüllt werden kann. Die Durchblutung der Brustwarze und Brustdrüse wird von unten, also von den Rippen und dem Brustmuskel in die Brust gewährleistet, es handelt sich um einen sog. zentralen Stiel. Durch die Zügelung des Inneren BHs bleibt die Brust dauerhaft nach oben verschoben, ein Erschlaffen in der bisherigen Form ist ausgeschlossen. Die Brust bleibt voller im Dekolleté und erhält Ihre jugendliche Form zurück. Diese Zügelung und das Verwachsen der Brustdrüse mit der Haut viel weiter oben als vor der OP sind die Besonderheiten dieser OP-Technik – und Ihre Garantie für ein dauerhaftes Ergebnis der Bruststraffung!

Hier erfahren Sie alles über die Innerer BH Methode!